Asanas (körperliche Praxis)

Asanas sind die physischen Übungen des Hatha-Yoga. Dabei wechseln sich Anspannung und Entspannung in verschiedenen Kraft-, Dehnungs- und Balanceübungen ab. Durch regelmäßige Praxis wird positiver Einfluss auf die Struktur des Körpers genommen. Die Beweglichkeit und Haltung verbessern sich, der Körper gewinnt an Kraft und Ausdauer, Muskeln und Organe werden gestärkt.

Ein wichtiger Übungsaspekt ist das bewusste Aufbauen, Halten und Auflösen der jeweiligen Asanas. Körper und Geist sollen zu einer Einheit verschmelzen. Die Atmung spielt dabei eine wichtige Rolle. Mit ihrer Hilfe wird die durch die Bewegung entfesselte Energie (Prana) gelenkt und der Körper und Geist auch in schwierigen Körperhaltungen zentriert.